Skip to main content

Katzen und Silvester

So übersteht die Samtpfote Silvester ganz stressfrei

Ganz gleich, ob Freigänger oder reine Wohnungskatze, die Zeit um Silvester ist ein großer Stress. Vor allem Katzen leiden besonders, denn sie verstehen nicht, dass die menschliche Freude zum Jahreswechsel keine grundlegende Bedrohung darstellt.

Dennoch ist gerade vor und nach Silvester auch mit Gefahren zu rechnen. Wie die turbulente Zeit unbeschadet vorübergeht, soll nun aufgezeigt werden.

 

Silvester ist für die Katze purer Stress

Silvester ist für die Katze purer Stress

1. Silvester in der Wohnung ist am sichersten für Katzen

Manche Katzen reagieren recht gelassen auf den Trubel zu Silvester. Freigänger verbringen diese Zeit vorzugsweise an einem geschützten Ort und warten auf ruhigere Zeiten, um wieder nach Hause zu gehen.

Doch die meisten Katzen reagieren ängstlich oder gar panisch, denn die plötzliche Attacke mit Lärm, Blitzlicht und beißenden Gerüchen wirkt bedrohlich. Hinzu kommt, dass der unsachgemäße Umgang mit Feuerwerk ebenso eine tatsächliche Gefahr bedeuten kann für Hauskatzen, wie betrunkene Ideen verantwortungsloser Mitmenschen.

Darum empfiehlt es sich unbedingt, auch für Freigänger die Zeit zwischen den Jahren zu planen. Insbesondere in und nahe der Ballungsgebiete wird schon frühzeitig mit dem Feiern begonnen. Vereinzelte Sprengkörper verschrecken die Katzen und nicht selten taucht ein verstörter Freigänger erst Tage nach Silvester wieder auf.

Ab dem dritten Weihnachtstag ist mit den ersten Böllern zu rechnen und sobald die Frequenz zunimmt, sollten die Tiere lieber im Haus bleiben. Dort können auch panische Reaktionen besser bewältigt werden.

2. Beschäftigung und Ablenkung zur Beruhigung für Katzen

Wenn es draußen zischt und knallt, herrscht bei den Katzen Angst und Hektik. Als Halter sollte man besonders ruhig und beruhigend auf die kleinen Tiere wirken, damit sich diese sicher fühlen. Außerdem helfen Lieblingsspiele, bevorzugte Leckereien und persönliche Aufmerksamkeit dabei, von der vermeintlichen Bedrohung abzulenken.

Die Zeit um Silvester sollte möglichst normal und routiniert ablaufen, damit die Katzen nicht zusätzlich vom merkwürdigen Verhalten ihrer Menschen verunsichert werden.

Sollten Beschäftigung, Fressen und Zuneigung nicht ausreichen, werden besonders schreckhafte Katzen trotzdem versuchen, dem wilden Lärm zu entkommen. Was im Freien kaum zu kontrollieren ist, lässt sich im Schutz der Wohnung deutlich besser umsetzen. Wenn sich die Katze panisch versteckt und keinesfalls allein wieder hervorkommen möchte, sollte man dies akzeptieren und versuchen, den Bedürfnissen der Katze bestmöglich zu begegnen.

3. Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten helfen Katzen bei Stress und Lärm

Gegen Krach und Radau zu Silvester kann man als Tierhalter nur wenig tun, außer Fenster und Türen möglichst geschlossen halten. So bleiben Böller draußen und Katzen drin. Besonders jüngere Tiere neigen dazu, sich unerreichbar zu verstecken. Darum sollte zum Jahreswechsel im Haushalt mit Katzen besonders viel Ruhe herrschen, wobei den Tieren möglichst viel Gesellschaft geleistet wird.

Sichere und trotzdem erreichbare Versteckmöglichkeiten bieten sich in jeder Wohnung. Hier können ängstliche Tiere warten, bis alles wieder sicher erscheint. Doch die Erreichbarkeit im Notfall ist wichtig, wenn ein Versteck unter einem Schrank, dem Bett oder hinter dem Sofa gewählt wird. Manchmal kann es notwendig sein, die Katze gegen ihren Willen hervorzuholen. Darum sind sicher und erreichbar gestaltete Verstecke nicht nur zu Silvester sinnvoll.

4. Wenn die Angst zu groß wird: Beruhigungstropfen für Katzen

In der Regel beruhigen sich charakterstarke Katzen nach Silvester schnell wieder von dem ungewohnten Chaos. Doch manche Tiere reagieren mit erheblichen Stressreaktionen. Sie wollen ihr Versteck nicht mehr verlassen, verweigern Futter und Wasser, putzen sich nicht und reagieren aggressiv auf Annäherungen. In diesem Fall sollte unbedingt für das nächste Jahr vorgesorgt werden.

Hierbei können Beruhigungstropfen speziell für Katzen die größten Ängste lindern. Diese sollten passend zur Katze gewählt und bereits im Vorfeld der Feiertage gereicht werden. Ein Gespräch mit dem Tierarzt ist zu empfehlen, sodass Silvester für Tiere und Halter nicht zur schrecklichen Belastung wird. Der Tierarzt kann das richtige Mittel für Ihr Tier festlegen. Auch im Handel wird einiges an Beruhigungsmittel für Katzen angeboten. Einige Katzenhalter schwören auf Homöopathie oder Bachblüten, andere auf ein Beruhigungsmittel aus Katzenminze. Alles jedoch ist kein Ersatz für den Tierarztbesuch.

Beruhigungsmittel für die Katze – Die Bestseller

Bestseller Nr. 1 CaniComplete Beruhigungsmittel für Hunde, Katzen, Haustiere Bachblüten Globuli - Hilft Natürlich Bei Angst Stress Beruhigung Rescue Tropfen
AngebotBestseller Nr. 2 Felisept Home Comfort Set – Das Original – Entspannungsmittel für Katzen mit natürlicher Katzenminze – Starter Set mit Diffusor inkl. Flakon...
AngebotBestseller Nr. 3 Beruhigungsmittel für Katzen Catly Chill | 100% Bio Katzenminze Katzenspray | Beruhigungsspray Hilft Bei Stress, Angst | Entspannung für Ihre Katze
Bestseller Nr. 4 RECOACTIV Renaltan Tonicum für Katzen - mit Phosphatbinder (Kurpackung 3 x 90 ml)
Bestseller Nr. 5 FELIWAY CLASSIC Start-Set
AngebotBestseller Nr. 6 FELIWAY CLASSIC Vorteilspack 3x30 Tage Nachfüllflakon

Power PfotenPower Pfoten

Unser Angebot

Power Pfoten
Power Pfoten

Letzte Aktualisierung am 11.12.2018 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API / Platzierung nach Amazonverkaufsrang